Feiertage bei Steinbach: Von 12.8. - 15.8. gibt es - 20% auf fast alles*!
ausgenommen Styroporpools, Ersatzteile, Sale-Produkte und Pool Technikbox

Zubehör

Die richtige Poolpflege für Ihre Poolfolie

17.04.2020 / Steinbach Redaktion / 4 min Lesezeit

Kleinere Lecks an der Schwimmbadfolie können einfach repariert werden. Wenn Ihre Poolfolie hingegen stark beschädigt ist, ist es empfehlenswert, diese durch eine Neue zu ersetzen. Sie sollte zudem auch ausgetauscht werden, wenn sie beginnt spröde zu werden.

Wenn Sie bemerken, dass Ihr Pool undicht ist und Wasser austritt, versuchen Sie, die jeweilige rissige oder löchrige Stelle zu lokalisieren. Bei kleinen Beschädigungen können Sie diese mit dem Folien-Reparatur Set von Steinbach schnell und einfach verkleben. Sie müssen hierbei das Poolwasser nicht ablassen. Das speziell für Unterwasser-Anwendungen entwickelte Set verfügt über eine 260 cm² große Vinyl Folie und 30 g Klebstoff.

So pflegen Sie Ihre Poolfolie richtig

Die regelmäßige sowie sachgemäße Pflege der Poolfolie trägt maßgeblich zur Langlebigkeit dieser, sowie zur Hygiene des Wassers bei. Die chemische Poolpflege wird nicht nur zur Wasserdesinfektion und zur Einstellung des korrekten pH-Wertes von 7,0 bis 7,4 sowie zur Vermeidung von Algenwachstum angewendet, sondern bezieht sich auch auf die Beckenreinigung.

Vor Beginn der Badesaison sollte eine Grundreinigung der Poolfolie an Boden und Becken durchgeführt werden. Hierzu ist es ratsam, das Poolwasser vollständig abzulassen, um die Seitenwände und den Schwimmbeckenboden mittels mechanischer Reinigung mit Beckenbürsten und speziellen sauren Beckenreinigern von Kalkablagerungen sowie anderen starken Verschmutzungen wie Ruß und Fett zu befreien. Empfehlenswert ist außerdem, das Becken mit Anti-Algenmitteln vor der Neubefüllung mit Wasser zu behandeln. Die Beckenreiniger von aqua correct, der Eigenmarke von Steinbach, sind in Österreich designt, produziert und geprüft.

Für normale Verschmutzungen und leichte Fett- sowie Kalkablagerungen ist ein alkalischer Beckenreiniger geeignet. Zur Grundreinigung und bei starken Verschmutzungen, Rost und Kalkablagerungen an der Poolfolie ist ein saurer Beckenreiniger empfehlenswert. Beckenreiniger sind sowohl für Pools im Innen- und Außenbereich verwendbar.

Bei bräunlich gefärbtem Wasser sind höhere Anteile an Eisen, Kupfer und andere Metalle im Badewasser, die sich an den Einbauteilen sowie am Boden und an den Wänden des Schwimmbeckens ablagern. Spezielle Mittel zur Metallentfernung beseitigen die Metall- und Kalkablagerungen an der Innenfolie sowie Wassertrübungen. Achten Sie stets auf den korrekten pH-Wert von idealerweise 7,2. Flockungsmittel und Anti-Metallmittel ergänzen sich gegenseitig und helfen zusammen verstärkt gegen Trübungen des Poolwassers und Ablagerungen an der Poolfolie. Bitte beachten Sie, dass Mittel gegen Metallablagerungen – genauso wie Flockungsmittel – nur bei Sandfilteranlangen und nicht bei Kartuschenfilteranlagen verwendet werden dürfen.

Für detaillierte Informationen diesbezüglich lesen Sie bitte bei Poolpflege weiter.

Achtung! Verwenden Sie spezielle Boden- und Beckenbürsten, um die Innenseite des Pools zu reinigen. Harte Schwämme sowie herkömmliche Haushaltsmittel und dergleichen können die Poolfolie beschädigen.

Die Wassertemperatur

Während des regulären Schwimmbetriebs in den Sommermonaten sollte sich die Temperatur des Wassers von zirka 26 bis 30 Grad bewegen. Dies ist aus mehreren Gründen wichtig:

Einerseits steigt der Bedarf an chemischen Pflegeprodukten zur Wasseraufbereitung je wärmer das Wasser ist, da Chlor aufgrund von hohen Temperaturen schnell zerfällt. Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze, Viren und dergleichen finden bei hohen Temperaturen perfekte Wachstums-Bedingungen vor. Dies verlängert zugleich die Filterlaufzeit Ihres Filtersystems.

Die empfohlene Wassertemperatur von 26 bis 30 Grad ergibt sich weiters auch aufgrund der Poolfolie, da das PVC porös und rissig werden kann. Diese Abnutzungserscheinungen resultieren in hohem Maße aus hohen sowie kalten Temperaturen und Temperaturschwankungen. Winterfeste Schwimmbeckenfolien, die aus stärkerem Vinyl bestehen, halten diesen stand. Pools mit einer dünneren Folie müssen in den Wintermonaten außerhalb der Badesaison abgebaut werden.

Unser Tipp: Bodenplane und Schwimmbadvlies

Mit dem richtigen Zubehör für Ihre Poolfolie können Sie deren Lebensdauer verlängern.

Ein Schwimmbadvlies kann unterhalb jeder handelsüblichen Innenfolie gelegt werden, um diese vor Schmutz sowie mechanischer Belastung zu schützen. Das Flächengewicht des Schwimmbadvlieses von Steinbach beträgt zirka 270 Gramm pro Quadratmeter. Bei Steinbach können Sie wählen zwischen einem 16 m2 großen (Abmessungen ca. 800 x 200 cm in Länge und Breite) und einem 30 m2 großen (Abmessungen ca. 1500 x 200 cm in Länge und Breite) verrottungsfesten Vlies.

Selbststehendes Schwimmbadvlies schützt die Unterseite Ihres Schwimmbeckens und ist verrottungsfest. Das Vlies wird speziell zur Auskleidung von Styroporpools verwendet, bevor die Folienauskleidung erfolgt. Das Vlies verfügt über eine Abmessung von ca. 50 x 150 cm. Das Flächengewicht beträgt ca. 500 g/m2.

Die Bodenschutzplane von INTEXhat die Abmessung 472 x 472 cm in Länge und Breite und wird zwischen Untergrund und Pool gelegt. Die Unterlagsplane besteht aus haltbarem 75 g/m2 schwerem Polyethylen und schützt die Unterseite der Poolfolie vor grober Verschmutzung. Der Reinigungsaufwand am Ende der Poolsaison reduziert sich mit der Verwendung der Bodenschutzplane maßgeblich.

Die Abdeckplane

Die Verwendung einer Abdeckplane ist äußerst ratsam, da Sie somit nicht nur die Wärme des Poolwassers konservieren, sondern auch das Eindringen von Schmutz verhindern, der die Poolfolie beschädigen könnte.

Die Verlegung der Poolfolie

Bei der Selbstmontage der Poolinnenfolie ist es von großer Wichtigkeit, dass es zu keiner Faltenbildung kommt. Die Verlegung der Folie sollte nicht bei direkter Sonneneinstrahlung durchgeführt werden, da durch die Wärmeausdehnung keine optimale Passgenauigkeit der Schwimmbadfolie gegeben ist. Die Montage der Schwimmbadfolie sollte im Sommer frühmorgens oder spätabends erfolgen. Die optimale Außentemperatur zur Verlegung der Innenfolie sollte um die 20 Grad betragen.

Je größer Ihr Schwimmbecken, desto größer muss auch die Poolfolie sein. Dies erfordert gegebenenfalls mehr Personen für den Zusammenbau und zur Verlegung der Innenbekleidung.

Achten Sie vor der Verlegung darauf, dass Schmutz und andere kleine Gegenstände wie Steine und ähnliches entfernt worden sind. Bei der Verwendung einer Bodenplane oder eines Schwimmbadvlieses muss dieses beziehungsweise die Unterlagsplane zuvor verlegt werden.

Legen Sie die Poolfolie mittig aus und streifen Sie diese mit Ihrem Körpergewicht vom Zentrum in Richtung Beckenwand aus. Wenn die Folie sachgemäß eingehängt ist, befüllen Sie ihr Schwimmbecken bis Sie eine Wasserhöhe von zirka 5-10 cm haben.
Nachdem dieser Wasserstand erreicht ist, glätten Sie die Folie von der Beckenmitte beginnend von innen nach außen, bis diese faltenfrei im Becken liegt.