Jetzt zu jeder Bestellung unsere Gratisartikel dazugeben!
Ab einem Mindesteinkaufswert von EUR 40,- können Sie jetzt folgende Artikel gratis mitbestellen.

Steinbach Produkte , Zubehör

So schützen und verbergen Sie Ihre Pooltechnik!

16.05.2022 / Rainer Bräuer / 3 min Lesezeit

Wer träumt nicht vom sauber aufgeräumten Garten zuhause? Gerade für viele Poolbesitzer stellt sich die Frage, wie man die Pool-Filteranlage und die dazugehörigen Schläuche unauffällig und witterungsgeschützt aufbewahren kann. Außerdem sollte die Filteranlage idealerweise auch noch lärmgeschützt untergebracht werden.

Das Poolhaus als Luxusvariante

Eine teure und zugleich auch luxuriöse Möglichkeit, seinen Garten sauber zu halten, bietet ein Poolhaus. Dieses kann ganz nach den eigenen Vorstellungen errichtet werden. Ein Poolhaus benötigt zumindest einen schallgedämmten und gut belüfteten Raum für die Unterbringung der Pooltechnik. Empfehlenswert ist eine zusätzliche Kammer für das Wasserspielzeug, die Luftmatratzen, dem Poolroboter und dem weiteren Pool-Zubehör. Je nach Budget können optional noch viele Räume wie eine Toilette, eine Sauna, ein Fitnessraum oder sogar ein Gästezimmer für das Poolhaus eingeplant werden.

Bei Massivpools die komplette Pooltechnik unterirdisch verbergen

Wer seine gesamte Pooltechnik unter der Erde unterbringen möchte, sollte auf jeden Fall beachten, dass ein Technikschacht dem Erddruck standhalten muss. Zusätzlich belasten ein schöner Schachtdeckel, eine Drainage, ein Überflutungsschutz sowie eine aktive Belüftung und die elektrische Installation noch zusätzlich das Budget. Für Aufstellpools ist ein Technikschacht eine sehr aufwendige und teure Lösung. Wer einen Massivpool bauen möchte, kann einen Technikschacht gleich mitplanen, da man sowieso schon für den Bau des Pools die Erde aufgraben muss. Im Übrigen sollte man wissen, dass man in einem Technikschacht für die notwendigen Reversionsarbeiten an der Filteranlage meist nur wenig Platz hat. Wer also nicht besonders beweglich ist oder an Klaustrophobie leidet, sollte einen Technikschacht lieber nicht in Betracht ziehen. Alternativ zu einem Technikschacht kann man die Filtertechnik auch in einer Garage oder im Keller unterbringen. Diese Räume sollten aber auf jeden Fall über einen Abfluss ausgestattet sein, damit eine ausreichende Entwässerung ermöglicht wird.

Die Pooltechnik hinter einer Hecke oder Mauer verstecken

Bereits eine dichte Hecke kann eine klobig aussehende Sandfilteranlage perfekt tarnen. Der Schallschutz ist bei einer Hecke nicht ideal. Dafür ist die Hecke sehr umweltfreundlich und man braucht sie nur regelmäßig schneiden. Extra eine Hecke neu zu pflanzen, zahlt sich nicht aus: Es dauert zu lange, bis die Hecke die erwünschte Höhe erreicht, um dahinter die Pool-Filteranlage geschickt verstecken zu können. Auch eine Mauer oder eine Gartenwand kann kostengünstig als Sichtschutz verwendet werden. Doch genauso wie bei der Hecke bieten diese Varianten nur wenig Schutz vor dem Lärm der Filteranlage.

Do-it-yourself Technikboxen

Eine günstige Variante ist es, wenn man sich eine Kiste für die sichere Unterbringung der Filteranlage selber baut oder beispielsweise auch eine Mülltonnenbox in eine Technikbox umfunktioniert. Ihrer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Sie sollten aber auf jeden Fall darauf achten, dass die Materialien wasserbeständig und stabil sind. Immerhin soll so eine Kiste die Filtertechnik ihres Pools gut vor jeder Witterung schützen. Weiters ist es wichtig, dass die Box lärmdämmend und zugleich gut belüftet ist. Bei einer schlechten Belüftung besteht die Gefahr, dass die Technik überhitzt und die Filteranlage zu Schaden kommt.

Die Pool Technikbox ist ideal für ein optisch sauberes Bild im Garten

Wer nicht so gerne handwerkt und lieber einen Behälter für die Filterpumpe kaufen möchte, findet mit der Pool Technikbox von Steinbach (für Filteranlagen bis zu einer Größe von 74 cm x 40 cm x 70 cm) eine optimale Lösung. Sie überzeugt vor allem wegen des minimalistischen Designs und seiner hohen Stabilität. Außerdem bietet sie noch zusätzlichen Stauraum für ihr Poolzubehör. Die hochwertige Box besteht aus dem extrem leichten, aber trotzdem sehr robusten Hightech-Material EPP (expandiertes Polypropylen). Der Werkstoff ist thermo- und geräuschisolierend sowie chemiebeständig und zu 100 % recycelbar. Dadurch ist die Pooltechnik vor jeder Witterung vollkommen geschützt. Aufgrund der schalldämmenden Wirkung können Sie im Garten so richtig entspannen und das pure Plätschern des Badewassers genießen.

Die Technikbox ist schnell aufgebaut und extrem langlebig

Dank der einfachen Steckverbindungen und der vordefinierten Schnittführungen ist die Pool Technikbox im Handumdrehen aufgebaut. Die Pflege und Reinigung erweist sich ebenfalls als sehr simpel: Ein kurzes Abwaschen mit dem Wasserschlauch genügt schon und die Box sieht wieder aus wie neu. Die praktische Box ist außerdem extrem langlebig. Falls doch einmal etwas kaputtgehen sollte, können die beschädigten Einzelteile wie Front- und Rückenteil, Seiten- und Bodenteil sowie der Deckel ganz einfach nachbestellt und ausgetauscht werden.

Ist es unbedingt erforderlich, die Filteranlage zu verstecken?

Da die Pooltechnik prinzipiell für den Außenbereich gebaut wird, ist es nicht zwingend erforderlich, seine Filteranlage einzuschließen. Doch wer seine Pooltechnik dauerhaft vor den unterschiedlichsten Wettereinflüssen schützen möchte, sollte sich eine Lösung überlegen. Alleine schon aus optischen Gründen versuchen viele Poolbesitzer, die Pooltechnik nicht frei herumstehen zu lassen. Vor allem bei Aufstellpools ist die Pool Technikbox von Steinbach ideal, um die Filteranlage schön im Garten verstecken zu können.