Feiertage bei Steinbach: Von 12.8. - 15.8. gibt es - 20% auf fast alles*!
ausgenommen Styroporpools, Ersatzteile, Sale-Produkte und Pool Technikbox

Steinbach Produkte

Steinbach Poolrunner

02.04.2020 / Steinbach Redaktion / 2 min Lesezeit

Bei Steinbach finden Sie eine große Auswahl an Poolrobotern. Beachten Sie, dass manche Modelle nur den Boden, während Kombi-Modelle Boden sowie Wände reinigen.

Der Poolrunner von Steinbach saugt lose Schmutzteilchen vom Boden auf, arbeitet unabhängig vom Filtersystem und wird einfach an eine Steckdose angeschlossen. Seine volle Reinigungsleistung kann er bei Pools mit flachem Boden entfalten.

Auf der Unterseite des Poolrunners befinden sich 2 Ansaugschlitze, im Inneren eine feine und hochwertige Filtereinheit, die ausreichend Platz für den eingesammelten Schmutz bietet. Die Filterpumpe saugt Verschmutzungen von unten auf, die in der Filtereinheit gesammelt werden. Automatische Verschlussleisten verhindern das Rückfließen des Schmutzes in das Poolwasser. Die Leistung der integrierten Filtereinheit beträgt zirka 15 m3/h. Das mit dem Bodensauger und Steuergerät verbundene Kabel verfügt über eine Länge von zirka 12 m und ist für Poolgrößen mit einer Grundfläche von bis zu 32 Quadratmeter geeignet. Die Kriechgeschwindigkeit beträgt 15 bis 18 Meter pro Minute. 

Achten Sie darauf, dass sich die Wassertemperatur zwischen 10 und 32 Grad bei der Verwendung des Schwimmbadreinigers befindet.

Der Schwimmbadreiniger verfügt über Wasserjet-Düsen an der Vor- sowie Rückseite. Das vom Bodensauger angesaugte Wasser fließt über eine Düse wieder aus dem Gerät, was die Bewegung des Poolrunners bewirkt. Sie können einstellen, in welche Richtung sich der Poolroboter bewegen soll oder ein automatisches Programm wählen. Hierbei schließt sich nach einer gewissen Zeit eine Düse und die andere öffnet sich, sodass der Poolrunner in die jeweils andere Richtung fährt.

Bei Rundpools können Sie die Düsen verstellen, um das Fahren von Kurven des Poolrunners zu bewirken. Den Radius können Sie einfach nach dem individuellen Bedarf selber bestimmen und einstellen.

Eine weitere wichtige Einstellung je nach Verschmutzungsgrad ist die Schnell- und Langsam-Reinigung, die Sie mit der Verstellung der Düsen erreichen. Wenn die Klappe oben ist, können Sie die maximale Geschwindigkeit erreichen. Wenn die Klappe unten, ist, bewegt sich der Poolrunner langsam fort.

Einen langsamen Reinigungsmodus wählen Sie bei starken Verschmutzungen. Wenn der Poolrunner nur langsam im Schwimmbecken fährt, wirbelt dieser keinen Schmutz auf. Bei der langsamen Fortbewegung reinigt der Roboter effizienter.

Eine schnelle Reinigung ist für Pools mit herkömmlicher, leichter Verschmutzung geeignet.

Über die Bedienungseinheit können Sie die Poolbreite einstellen. Diese rechnet die eingegebene Breite in Sekunden um. In der Regel reinigt der Poolrunner im Automatikbetrieb zirka 2 Stunden selbstständige das Schwimmbecken. In diesem automatischen Modus fährt der Roboter vor und zurück.

Wenn das Reinigungsergebnis nicht Ihren Wünschen entspricht, schalten Sie den manuellen Modus ein und geben Sie den Poolrunner auf die zu reinigenden Stellen. In diesem Modus bewegt sich der Roboter nur in eine Richtung.

Geben Sie den Poolrunner leicht schräg in den Pool, damit die Luft aus dem Gerät entweichen kann. Wenn keine Luftblasen mehr aufsteigen, verbinden Sie das Kabel mit der Bedienungseinheit und schließen diese bei einer geerdeten Steckdose an. Diese muss sich mindestens 3 Meter vom Beckenrand entfernt befinden.

Zur Reinigung der Filtereinheit kann diese über die 4 Verschlüsse zum Öffnen und Schließen aus dem Gehäuse genommen werden. Nach jedem Reinigungszyklus muss der Poolrunner gereinigt werden, um den vollen Funktionsumfang aufrecht zu erhalten.

Bitte beachten Sie die Warnhinweise in der Bedienungsanleitung.